Archiv für April 2016

IMP³rove Academy Zertifikat

Montag, 25. April 2016

Die Step Ahead AG hat das IMP³rove Assessment nach europäischem Standard CEN TS 16555-1 und CEN Workshop Agreement CWA 15899, unterstützt von Bayern Innovativ, erfolgreich abgeschlossen. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und werden auch in Zukunft motiviert an unserem Innovationsmanagement arbeiten“, freut sich Wolfgang Reichenbach, Vorstand der Step Ahead AG.

Die IMP³rove, European Innovation Management Academy, erstellt Benchmarks im Bereich Innovationsmanagement. Sie definieren Innovation als erfolgreiche Nutzung eines neuen Produkts, einer Dienstleistung, eines Prozesses, einer Organisation oder eines neuen Geschäftsmodells, das für ein Unternehmen, in einem Markt oder sogar weltweit neu entwickelt wurde. Demnach ist Innovation messbar und kein Ergebnis von zufälligen Umständen

Erfolgreicher eCommerce verlangt nahtlose ERP-Integration

Dienstag, 19. April 2016

Viele spannende Quellen haben sich in der Vergangenheit immer wieder die Frage gestellt, wie klassische ERP Module für den optimalen Online-Handel eingesetzt und so nicht nur ein leistungsstarkes, sondern insbesondere ein kundenfreundliches Gesamtsystem geschaffen werden kann. Die Antwort in Anbetracht der heutigen Markt-und Kundenanforderungen im eCommerce liegt allerdings schnell auf der Hand: Durch eine nahtlose ERP-Integration! Denn durch die Vielzahl heutiger Verkaufskanäle gehen die Herausforderungen weit über das Standard-Anforderungsprofil hinaus. Nutzungs- und Kundengewohnheiten verändern sich, Erwartungen steigen und neue Technologien lassen den Wettbewerbsdruck stetig wachsen. Die zahllosen Detailanforderungen verlangen einen barrierefreien Datenaustausch zwischen Datenbank und Webshop. Dies bedeutet im Umkehrschluss: Online-Handel im Front-End ist immer nur so gut, wie das ERP-System im Backend und eCommerce bedarf so einem einheitlichen Gesamtsystem.
Es ist bekannt, dass Kunden nicht länger als 30 Sekunden auf eine Information in der Prozesskette eines Bestellverfahrens warten wollen. Sie wünschen einen schnellen und vor allem fehlerfreien Datenfluss. Eine fehlerhafte Auskunft oder gar eine Unterbrechung kann dabei schnell zu einer schlechten Qualitätswahrnehmung führen. Dies gilt es zu vermeiden. Intensiviert wird das Ganze jedoch durch zahlreiche weitere Multiplikator wie die Internationalisierung oder Social Media Plattformen. Leider ließe sich diese Liste problemlos fortsetzen. Die richtige Kommunikation mit Kunden ist also ein entscheidender Faktor für den Erfolg im eCommerce und somit die nahtlose Verfügbarkeit von Kundendaten in Echtzeit ohne Brüche im Workflow. Mit STEPS.eCommerce erhalten Sie ideale Integration und Werkzeuge für eine barrierefreie Verbindung zwischen Back- und Front-End im Online-Handel. Erfahren Sie hier mehr über eine der Top CRM- & ERP-Branchenlösungen für ein erfolgreiches eCommerce.

(Quelle: ecommerce-news-magazin.de/e-commerce-news/e-commerce-studien/erfolgreicher-e-commerce-verlangt-nahtlose-erp-integration/ )

Kundendaten abfragen – aber richtig

Dienstag, 19. April 2016

Damit die bestellte Ware überhaupt versandt werden kann, bedingt jeder Bestellprozess integrierte Onlineformulare zur Kundendatenabfrage. Damit Nutzer bei als unnötig empfundenen Abfragen nicht doch noch abspringen, gilt es, folgende Regeln unbedingt zu befolgen. Daher sind unsere Empfehlungen an Sie:

  • Fragen Sie möglichst wenige Daten ab: Verzichten Sie auf alle unnötigen Felder.
  • Bleiben Sie transparent und nachvollziehbar: Erläutern Sie Formularfelder. Erklären Sie immer, warum und wofür benötigen Sie die jeweilige Information.
  • Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt. Eine Kunde ist eher zu einem späteren Prozesszeitpunkt bereit sich beispielsweise zu registrieren.
  • Sorgen Sie dafür, dass Formulare das richtige Feedback liefern. Falsche Eingaben müssen gekennzeichnet werden.

(Quelle: channelpartner.de/a/kundendaten-abfragen-aber-richtig)