Archiv für Juni 2014

Unsere Firewall Techniker sind nun „Sophos UTM Certified Engineer“

Freitag, 13. Juni 2014

Herzlichen Glückwunsch an Michael Lisk, Martin Gantert und Michael Harder! In diesem Intensiv-Training wurden alle wesentlichen Kenntnisse von der Installation, über die Konfiguration bis hin zu Management und Fehleranalyse vermittelt. Super gemacht!

Sophos Michael Lisk Sophos Martin Gantert Sophos Michael Harder

 

Step Ahead eBusiness GmbH auch für 2015 ISO zertifiziert

Freitag, 13. Juni 2014

Wie man ja weiß, legt die ISO 9001 die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem(QM) fest. Grundsätzlich handelt es sich um hohe Qualitätsstandards, die von Step Ahead umgesetzt wurden. Vorteil für unsere Kunden: Anforderungen von Kunden sowie an die Produkt- bzw. Dienstleistungsqualität werden erfüllt!

Ein weiterer wesentlicher Grundsatz der ISO 9001 ist die Prozessorientierung. Ein prozessorientiertes QM-System begleitet alle wesentlichen betrieblichen Prozesse und stellt diese auf den Prüfstand. So stellen wir für Sie sicher, dass Optimierungsmöglichkeiten aufgedeckt werden!

Kundenservice bei Amazon – exzellent!

Samstag, 07. Juni 2014

So viel auch über Amazon geschimpft wird, eines ist sicher: Der Kundenservice ist überragend. Ein aktuelles Beispiel, welches mir gerade wiederfahren ist:

Ich habe letzten Samstag einen LED TV bei Amazon für 599 EUR (reduziert) bestellt. Obwohl der Fernseher auf Lager war, dauerte es bis gestern (Freitag), bis der Fernseher da war. Am Donnerstag senkte Amazon den Preis für das Gerät erneut um 50 EUR. Somit habe ich mich ernsthaft damit beschäftigt, zu wiederrufen und das Gerät 50 EUR günstiger zu bestellen.

Über „Chat“ habe ich dann mit der Kundenservicemitarbeiterin Nicole W. „gesprochen“, hier das Protokoll:

Ich:Hallo. Ich habe zwar eben einen Rückgabeantrag gestellt für den gelieferten TV aufgrund des nun aktuell um 50 EUR (!) günstigeren Preis bei amazon, würde das Gerät aber schon auch gerne behalten wollen und nicht neu bestellen wollen. Haben Sie eine Möglichkeit, nur den Preis zu tauschen? Dazu muss man sagen, dass ich das Gerät erst erhalten habe, nachdem der Preis bei amazon gesenkt wurde. Verwunderlich war ohnehin die lange Lieferzeit, obgleich der Artikel auf Lager bei amazon war.

Nicole W.:Hallo Herr Buck, ich schaue es mir gerne an, ob die Möglichkeit besteht.
Gerne erstatte ich die Preis Differenz von 50 Euro, Sie erhalten dazu eine automatische Gutschriftbestätigung Herr Buck.

Ich:Alles klar. Danke schön!

Nicole W.:Schönes Wochenende wünsche ich, bis zum nächsten mal.

Ich:Danke ebenso

Die Moral dieser Geschichte: Kundenservice zahlt sich eben doch aus! Und obwohl Amazon in gewissen Dingen moralisch bedenklich oder verwerflich abgestempelt wird ist zumindest mir klar: Wer im eCommerce annähernd erfolgreich sein möchte, der braucht (mindestens) einen solchen Service am Kunden.

Sprechen Sie uns an, wir haben hierfür sehr gute Lösungen.

Fit für den 13.06.2014? – Änderungen im eCommerce

Montag, 02. Juni 2014

Pünktlich am 13.06.2014 um 0 Uhr (ohne Übergangsfrist!) treten einige Gesetzesnovellen des Verbraucherschutzes in der EU in Kraft, die nahezu jeden Online Händler treffen. Sofern Sie sich dazu noch gar keine Gedanken gemacht haben, sollten Sie spätestens jetzt Ihren Rechtsbeistand konsultieren und sich an die Arbeit machen. Bei der technischen Umsetzung helfen wir Ihnen dann sehr gerne in Ihren angeschlossenen Verkaufsplattformen.

Folgende Änderungen sind hierbei besonders hervorzuheben:

  • Vereinheitlichung der Widerrufsfrist innerhalb der EU auf 14 Tage
  • Einheitliche europaweite Musterwiderrufsbelehrung
  • Das kommentarlose Zurücksenden von Waren ohne eindeutige Widerrufserklärung seitens des Verbrauchers muss nicht mehr akzeptiert werden
  • Die Widerrufserklärung muss vom Händler auf einem „dauerhaften Datenträger“ zur Verfügung gestellt werden. Dieses Formular muss spätestens mit der Lieferung dem Verbraucher bereitgestellt werden
  • Der Händler muss den Erhalt / Eingang der Widerrufserklärung ebenfalls auf einem „dauerhaften Datenträger“ zur Verfügung stellen
  • Das „Rückgaberecht“ ist nicht mehr vorhanden. Bislang stand dies als Alternative zum Widerrufsrecht zur Verfügung, wurde aber sehr oft falsch angewendet.
  • Bei einem Widerruf durch den Verbraucher gilt für beide Seiten eine Frist von 14 Tagen für die „Rückgewähr empfangener Leistungen“. Der Händler kann vom „Zurückbehaltungsrecht“ des Kaufpreises Gebrauch machen, bis er die Ware erhalten hat.
  • Die Kosten für die Rücksendung trägt der Verbraucher, sofern der Händler ihn darüber auch informiert hat (die „40 EUR“ Klausel ist damit hinfällig)
  • Im Widerrufsfall ist der Händler nur für die Standardkosten der „Hinsendung“ verantwortlich
  • Ist die Ware nicht mittels Paketversand zu versenden, so muss der Händler die Rücksendekosten in der Widerrufsbelehrung angeben
  • Die Höchstgrenze für die Widerrufsfrist beträgt 12 Monate
  • Neue Ausnahmen zum Widerrufsrecht gelten beispielsweise für Hygieneartikel oder versiegelte Waren
  • Zuschläge auf Zahlungsmittel müssen „fair“ sein, d.h. es muss mindestens ein zumutbares Zahlungsmittel für den Verbraucher zur Auswahl gestellt werden mit denen er seine Rechnungen ohne Zuschläge bezahlen kann
  • Die Telefonnummer des Händlers muss klar dargestellt und kommuniziert werden. Die Kosten für die telefonische Kontaktaufnahme dürfen bei bestehenden Kunden nicht über dem Grundtarif liegen
  • Zusatzleistungen in so genannten „Checkboxen“, für die der Verbrauchen zusätzliche Kosten aufbringen müsste, dürfen nicht mehr im Standard angehakt / ausgewählt sein

 

Nützliche Links in diesem Zusammenhang:

Downloads

Muster Widerrufsformular für Verbraucher ab 13.6.2014:

https://www.muenchen.ihk.de/de/recht/Anhaenge/muster-widerrufsformular-fuer-kunden_ab-13.6.20142.pdf

Muster Widerrufsbelehrung ab 13.6.2014:

https://www.muenchen.ihk.de/de/recht/Anhaenge/muster-widerrufsbelehrung_ab-13.6.20142.pdf

Weiterführende Links

Online-Handel – Rechtliche Grundlagen:
https://www.muenchen.ihk.de/de/recht/Internetrecht/online-handel-e-commerce/Ecommerce

Widerrufsrecht beim Online-Kauf:
https://www.muenchen.ihk.de/de/recht/Internetrecht/online-handel-e-commerce/Widerruf-im-Internet

Quelle: Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern

Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar.

Netto-Online.de als Schnittstelle zur Steps Business Solution verfügbar

Montag, 02. Juni 2014

Als nächste Verkaufs- bzw. Handelsplattform hat die Step Ahead eBusiness GmbH „Netto-Online.de“ angebunden.
Die Schnittstelle umfasst aktuell folgenden Leistungsumfang:

1.) Bereitstellen von Artikelstammdaten (Listing), inkl. Bilder und Zusatzinformationen
2.) Synchronisation von Bestand- und Preisinformationen
3.) Abruf von Auftragsdaten und automatische Anlage der Aufträge in der Steps Business Solution
4.) Download der Lieferscheindaten von Netto-Online.de

Die Verarbeitung der Aufträge erfolgt im Namen der Handelsplattform. Netto tritt hierbei als Auftraggeber auf und nutzt den Händler als Streckenlieferanten. Somit ist die in der Steps Business Solution bereits integrierte Logik zur Erstellung von Sammelrechnungen auf Basis der Lieferscheindaten sehr nutzbringend.

Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Vertrieb (ebusiness@stepahead.de oder +49 (0) 7381 / 1837 21).

Aktuell arbeitet die Step Ahead eBusiness GmbH darüber hinaus an der Integration der Plattform „OTTO.de“ sowie an einer Schnittstelle zum Webshop „Shopware“.
Hierüber werden wir in Kürze informieren.