Archiv für April 2013

Traffic-Shaping & Co. wird salonfähig

Dienstag, 23. April 2013

Mit der Telekom zeigt ein großer Internet Provider endlich einmal so richtig deutlich auf, dass Daten eben nicht umsonst durch die Welt getragen werden. Zwar hatte die breite, mobile Öffentlichkeit in den letzten Jahren die Begrenzung Ihrer sozialen Teilungswut und „Dateienverschickerei“ im Rahmen entsprechender Tarife in den mobilen Datennetzen schon zu spüren bekommen, dennoch war es dadurch wohl immer noch nicht zu einem entsprechenden Verständnis gekommen. Das wird die Telekom nun ändern. Wir als kleiner Provider und Hoster predigen schon seit über 10 Jahren, dass Traffic Geld kostet und vernünftige Leitungen nicht rein durch die Angabe von Gigabit und Megabit gemessen werden. Im Webhosting wurde jahrelang es praktiziert und die Kunden wurden geblendet: „Unbegrenzter Datentransfer (Traffic)“. Es ist einfach schon immer eine Lüge gewesen, nicht die Aussage an sich, sondern der suggerierte Inhalt. Natürlich kann ich einem Autofahrer sagen, dass er über den parallel zur Autobahn laufenden Feldweg unbegrenzt lange und so schnell wie möglich von A nach B fahren kann. Ich verschweige ihm einfach nur, dass es sich um einen Feldweg handelt. Die seriösen Provider, die dem Autofahrer die Autobahn mit 6 Spuren zeigen und anbieten und ihm sagen, dass er darauf auch eine Maut bezahlen muss, werden bzw. wurden jahrelang belächelt. Qualität in unserem Business zeigt sich nicht (immer) durch nackte Zahlen, sondern einfach auch durch sehr genaues Hinsehen und durch objektive Beratung.

Die Telekom wird ihre eigenen Dienst von der Drosselung ausnehmen. Auch dieser Schritt ist nachvollziehbar und führt – ob wir wollen oder nicht – unweigerlich zu einer Priorisierung der Datenpakete. Wenn dem stolzen Familienvater in der Zukunft die Publizierung des Videos seiner Sprösslinge bei den ersten Schritten wirklich wichtig ist, muss er die Priorisierung der Mail oder dem Upload zu einem sozialen Netzwerk oder Cloud Dienst künftig mit angeben und bei einer entsprechend hohen Priorität auch extra bezahlen oder sein Kontingent für wichtige Dinge schrumpft eben. Es wird künftig die Klassifizierung der Datenpakete auch im privaten Bereich geben, dessen können wir uns sicher sein. Anders kann man der noch kommenden Datenflut gar nicht begegnen, es hat ja eben erst angefangen! Letztlich gibt es zwei Alternativen: Verstaatlichung der Datennetze (dass will nun wirklich niemand) oder die faire Bezahlung des Traffics und die damit verbundene Aufklärungskampagne unserer verwöhnten Internetbevölkerung. Danke Telekom für den ersten Schritt!

Interessante Quelle dazu: http://heise.de/-1847224

Herzlich Willkommen bei BMITE

Donnerstag, 18. April 2013

Wir begrüßen unsere neuen Kolleginnen und Kollegen recht herzlich und wünschen Ihnen viel Erfolg in unserem Team.

Frau Heidi Klocker ist seit dem 01.03.2013 bei uns an Bord und kümmert sich um Ihre Service- und Hotlineanfragen im „1st Level“ Support. Herr Maharshi Mehta ist seit dem 01.04.2013 als Entwickler bei uns tätig und wird insbesondere die Entwicklungen unserer eCommerce Module und Standards weiter vorantreiben. Ebenfalls seit dem 01.04.2013 führt Frau Ramona Goldmann die Bücher der Thomas Buck GmbH.

In Kürze werden wir unsere drei „Neuen“ noch etwas detaillierter vorstellen.